www.ombudsmann.de
  20. April 2014
  :: SITEMAP :: NUR-TEXT VERSION
  AUSWAHL
  HOME
Aktuelles & Presse
  AKTUELLES & PRESSE
  VERBRAUCHERTIPPS
  FERNSEHTIPP
Ernährung
  ERNÄHRUNG
Fairer Handel
  FAIRER HANDEL
Gesundheit
  GESUNDHEIT
Umwelt
  UMWELT
Finanzen & Recht
  FINANZEN & RECHT
Forum 60 Plus
  FORUM 60 PLUS
  SHOP
  MITGLIEDSCHAFT
  ÜBER UNS
  KONTAKT & IMPRESSUM



INTERNET-TUTOREN-NRW - DER BLOG
Forum 60+ : Selbstbewusst auf dem Strom- und Gasmarkt

Energie sparen in Nordrhein Westfalen


  SURFBOARD
Mehr Internetangebote der VERBRAUCHER INITIATIVE:

label-online.de
Über Gütesiegel und nachhaltigen Konsum
oeko-fair.de
Informationen rund um öko-fairen Handel, Branchenbuch
nachhaltig-einkaufen.de
Portal zum nachhaltigen Konsum
nachhaltige- produkte.de
Informationen zum nachhaltigen Konsum
zusatzstoffe-online.de
Zusatzstoffe in Lebensmitteln
verpackungsbarometer
Informationen rund um Getränkeverpackungen


Home .. Finanzen & Recht

Arzthaftung und Behandlungsfehler

Schon ein Verdacht auf einen Behandlungsfehler verunsichert Patientinnen und Patienten.

Das Vertrauen zum behandelnden Arzt gerät ins Wanken. Die Entscheidung über eine Entschädigung für Komplikationen im Krankheitsverlauf, Verdienstausfall oder vermeidbare Schmerzen, ist dann nicht einfach. Der direkte Weg zum Anwalt ist aber nicht immer die bessere Lösung. Es gibt grundsätzlich mehrere Möglichkeiten bei einem Verdacht auf einen Behandlungsfehler zu handeln.

Ein persönliches Gespräch mit dem Arzt bzw. der Krankenhausleitung. Hier kann die eigene Unzufriedenheit mit der Behandlung zur Sprache gebracht und eventuell bestehende Missverständnisse geklärt werden. Wichtig ist dabei die Anwesenheit einer Vertrauensperson, die im Zweifelsfall den Verlauf des Gesprächs bezeugen kann.

Fertigen Sie ein Gedächtnissprotokoll der Behandlung an (Name, Anschrift der behandelnden Ärzte, Behandlungsverlauf, Zeugen, nachbehandelnde Ärzte. Kopien der Befunde, Arztaufzeichnungen, Röntgenaufnahmen, etc.). Lassen Sie sich schriftlich bestätigen, dass die Dokumente vollständig und richtig sind.

Hilfe bei Streitigkeiten bzw. Behandlungsfehlern bieten auch die Krankenkassen. Sie haben zwar auch ein eigenes finanzielles Interesse, mögliche Missstände aufzudecken, können aber dem Patienten bei Einschätzung der Situation helfen. Beim begründeten Verdacht können die Krankenkassen den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) einschalten. Der MDK erstellt ein kostenloses Gutachten durch die eigenen Experten (Ärzte). Dieses Gutachten kann lediglich als Information dienen, ob der Verdacht auf einen Behandlungsfehler Bestand hat. Das Gutachten kann auch z.B. bei den Schlichtungsstellen vorgelegt werden. Erstellen des Gutachtens ist für den Patienten kostenlos.

Sie können die Gutachter- und Schlichtungsstellen der regional zuständigen Ärztekammern einschalten. Für den schriftlichen Antrag auf Prüfung durch die Schlichtungsstelle brauchen Sie die vollständige ärztliche Dokumentation (Kopien). Für den Patienten ist das Verfahren kostenlos, die Kosten eines juristischen Vertreters muss er jedoch selbst bzw. seine Rechtsschutzversicherung tragen. Die Schlichtungsstelle kann nur bei Zustimmung aller Beteiligten tätig werden (auch des Arztes). Beachten Sie die Verjährungsfristen: Anträge auf Prüfung der Untersuchungen oder Behandlungen, die länger als fünf Jahre zurück liegen, können von der Schlichtungsstelle abgewiesen werden.

Sind Sie bei den Schlichtungsstellen nicht zu Ihrem Recht gekommen, dann bleibt noch die Möglichkeit einer Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft.

Weitere Informationen:
Bundesarbeitsgemeinschaft der Patientenstellen
c/o Gesundheitsladen München e.V.
Auenstraße 31, 80469 München, Tel: 089/77 25 65
www.patientenstellen.de

Adressen der Anwälte, die sich im Bereich Medizinrecht spezialisiert haben, bietet: Deutsche Anwaltauskunft unter 01805/18 18 05 (0,24DM/Min.) oder www.anwaltauskunft.de


 Ratgeber online bestellen | Weitere Ratgeber im Shop

Patientenrechte
Patientenrechte

Patientenrechte
Geht es um die eigene Gesundheit, sollte man als mündiger Patient seine Rechte und Pflichten und die des Gegenübers kennen. Nur dann kann man sie wahrnehmen und Verantwortung für sich übernehmen. Ärzte müssen ihre Patienten im Vorfeld umfassend über die Behandlung informieren und aufklären. Im Anschluss dürfen sich Patienten gegen Untersuchungen und Therapien entscheiden. Ebenso darf der Arzt gewünschte Maßnahmen ablehnen. Die Dokumentations- und Schweigepflicht sind weitere ärztliche Pflichten, zudem muss die Patientenakte jederzeit einsehbar sein. Ärztliche Leistungen können auch im europäischen Ausland in Anspruch genommen werden, jedoch sollten Patienten hier einiges beachten. Bei dem Verdacht auf Behandlungsfehler gibt es verschiedene Wege, sich zu wehren. (24 Seiten, August 2013)

Themen
Gut informiert– Vor der Behandlung
Selbstbestimmt– Während der Behandlung
IGeL– Private Leistungen
Behandlungsfehler– Wege zum Recht

Versand: 2,50 EUR
Download: 2,50 EUR

Artikel im Shop verbraucher.com

Weitere Ratgeber im Shop

 Weitere Informationen

Streitschlichtung im Cyberspace Streitschlichtung im Cyberspace - Ein Bericht von der...
Geld & Recht Geld & Recht - Auf den Seiten Geld & Recht...
Fax-Werbung Fax-Werbung - Eine Flut von...
Das Rabattgesetz ist gefallen! Das Rabattgesetz ist gefallen! - Neue Spielregeln im Basar...


Gesamtübersicht dieser Rubrik


Entscheiden Sie sich für die Mitgliedschaft! Erfahren Sie hier mehr ..
SPENDEN
Für unsere Arbeit
ENERGIE SPAREN
Klima schützen & Geld sparen mit den Online-Ratgebern
SPARGERÄTE
Sparsame Haushaltsgeräte finden in der Spargeräte Datenbank
FINANZANALYSEN
Angebote der STIFTUNG WARENTEST
ONLINE-KURS
Gesund Essen & wohlfühlen
REZEPT-DATENBANK
Günstig ökologisch kochen
ÖKO-FAIRES
BRANCHENBUCH
REISEKOMPASS
Der Online-Check für bewusstes Reisen
  Druckversion

Home  :: Aktuelles & Presse :: Verbrauchertipps :: Fernsehtipp :: Ernährung :: Fairer Handel :: Gesundheit :: Umwelt :: Finanzen & Recht :: Forum 60 Plus :: Shop :: Mitgliedschaft :: Über uns :: Kontakt & Impressum


 © 2014 Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband)


Website by Digramm Media GmbH